Krise

Wenn der Boden bröckelt und weg bricht, …

… gewohnte Konzepte von gestern nicht mehr funktionieren, wenn sich die Ereignisse wild um mich zu drehen scheinen, dann ist Krisenzeit.

Zu Besuch sind dann gerne Gefühle wie Angst & Verzweiflung, Hoffnungslosigkeit, Trauer und Wut. Die Hilflosigkeit kann unerträglich scheinen und die Nerven liegen blank.

Was fällt mir dann noch ein? Ein Mantra, eine einfache Meditation oder Atemtechnik. Der erste Schritt aus der Ohnmacht, ich tue etwas. Bin in der Lage, einen Hauch vom gegenwärtigen Moment wieder zu spüren. Mich zu sammeln, zu fühlen: Was ist jetzt dran?

Weiter bei mir zu bleiben, immer nur im Jetzt. Eine Kriya machen, eine lange Meditation. Tiefer eintauchen in die Gefühle und drumherum gibt es nur Unendlichkeit und Licht. Mein ewiges Sein, das immer da ist und alles Menschliche mit Liebe durchströmt. Ich bin nicht mehr allein, ich habe Zeit, meine nächsten Schritte zu finden. Fuß vor Fuß ins Unbekannte zu setzen und darauf zu vertrauen, dass der Boden sich darunter schon bilden wird.

Krise

Kriya - Angst und Traurigkeit loslassen

Kriya - für ein starkes Nervensystem

Kriya - Widerstehe dem Druck der Zeit

Liebe Deine Schatten